Soldiener Kiez e.V. Im Kiezpalaver mit Genosse Klaus Schmitz von der PA 58

Genossenschaft PA 58 Wohnhaus mit Garten.jpg

.

Am Puls aktueller Entwicklung möchten sie bleiben, die Mitglieder des gemeinnützigen Soldiner Kiez Vereins. Dafür treffen sie sich einmal im Monat immer an unterschiedlichen Orten zum Kiezpalaver. Hier kommen die jeweiligen Aktiven der meist sozialen Projekte zu Wort und berichten über den augenblicklichen Stand der Dinge. Im Gegenzug bekommt das Gegenüber viele Infos aus dem breit gefächerten Wissensstand der aktiven Gestalter aus dem Verein.

Im Januar waren die Vereinsmitglieder zu Besuch in der Prinzenallee 58. In dem Mehrgenerationenhaus wohnen an die hundert Menschen in Wohngemeinschaften und Einzelwohnungen zusammen. 1981 hatte eine Gruppe von Leuten als Reaktion auf Leerstand, Wohnungsnot und Spekulantentum das heruntergewirtschaftete und teils entmietete Backsteingebäude zusammen mit den verbliebenen Bewohnerinnen instandbesetzt. Die PA58 war zu Zeiten der Berliner Hausbesetzerbewegung das 100. besetzte Haus in Berlin und hielt solidarische Verbindung zu den acht im Wedding besetzten Häusern. Nun schon seit Jahren genossenschaftlich organisiert und im Besitzt des Hauses, bestimmen die Mieter über die Belange der Gemeinschaft basisdemokratisch in Selbstverwaltung.

Im Erdgeschoss stehen kulturellen und politischen Projekten Veranstaltungsräume zur Verfügung. Ab und zu wird hier auch Hochzeit gefeiert.
Klaus Schmitz, der Organisator aus der PA58 erzählt im Video von den vielfältigen Möglichkeiten, die zur Verfügung stehen und vom bunten Gemeinschaftswesen, dass sich mittlerweile entwickelt hat.

.

.

Mehr zum Thema auf Soldiner Kiez Kurier

Prinzenmarkt #1 in der PA58

Interkulturelles Sommerfest 2016 in der Prinzenallee 58

Fotoserie – Prinzenallee 58 feierte Party zum 30 – jährigen Bestehen

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: