Schon nach drei Monaten der nächste Kellerbrand in der Wollankstraße

Update vom 6. Aug. 2015Kellerbrand in der Wollankstraße
In der Nacht zum Donnerstag brannten vier Kellerverschäge eines siebenstöckigen Wohnhauses in der Wollankstraße.

Kellerbrand Wollankstraße (6)

Feuerwehrleute halten sich für den Einsatz zum Tür öffnen bereit

15. Juli 14 – Heute Nacht brannte es erneut in einem schon mehrmals betroffenen Wohnblock in der Wollankstraße im Gesundbrunnen. Da sich die Brände laut Polizeimeldung in mehreren Kellerverschlägen gleichzeitig ausbreiteten, geht die Polizei von Brandstiftung aus. Die Mieter der Anlage sind beunruhigt. Sie berichten von insgesamt vier Kellerbränden in letzter Zeit. Der letzte ist erst 3 Monate her. Ein Mieter äußerte die Vermutung, dass es sich bei der Serie von Brandstiftungen um rassistisch motivierte Anschläge handelt. In dem Wohnblock mit sechs Aufgängen, in denen über 120 Menschen wohnen, leben mehrheitlich Menschen mit Migrationshintergrund und Ausländer.

Mieter des Hauses hatten am Mittwoch Abend gegen 23.00 Uhr, nachdem sie Brandgeruch im Treppenhaus wahrgenommen hatten, die Feuerwehr alarmiert. Heftige Verqualmung und Hitze in den engen Kellergängen erschwerten der Feuerwehr die Ortung der Brandherde. Durch die giftigen Dämpfe erlitten zwei Kinder Rauchgasvergiftungen. Die beiden mussten im Krankenhaus ambulant versorgt werden. Notärzte behandelten mehrere Bewohner in Rettungsfahrzeugen. Noch Stunden nach dem Ausbruch des Feuers wurden Menschen aus ihren Wohnungen evakuiert und medizinisch betreut. Nachdem der Brand gelöscht war, konnten Alle in ihre Wohnungen zurückkehren.

Während der Löscharbeiten entwickelten sich heftige Diskussionen auf dem Hof der Wohnanlage. Die besorgen Bewohner stritten darüber, wie man sich in Zukunft vor weiteren Brandattacken besser schützen könnte. „Wir müssen darauf achten, dass unsere Haustüren nachts geschlossen sind und sollten uns jetzt alle treffen um gemeinsam zu überlegen, wie wir weiter vorgehen.“ Eine Videoüberwachungsanlage war im Gespräch und eine Unterschriftenliste, um von der Verwaltung mehr Sicherheitseinrichtungen zu fordern. „Ihr müsst aber auch alle mitziehen, alleine kann ich das nicht organisieren“, rief ein Wortführer den Versammelten zu.

In mehreren Kellern sind die Schäden der letzten Brände noch zu sehen. Stahlstützen wurden aufgestellt um die von den Bränden beschädigten Betondecken vor dem Einsturz zu bewahren. Versorgungsleitungen hängen provisorisch befestigt an den Kellerwänden. Die Hausverwaltung kommt mit der Beseitigung der Brandschäden nicht mehr hinterher. Beim vorletzten Feuer berichtet eine Mieterin haben Reifen gebrannt und Kanister mit Benzin explodierten. Beim letzten Feuer im März 2014 verstarb ein Kleinkind an Rauchgasvergiftung.

Kellerbrand Wollankstraße (2)

Zwei Kinder werden zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht

Mehr zum Thema auf SKK:
27.März 14 – Kellerbrand in der Wollankstraße in Gesundbrunnen

Die Fotoserie zum Kellerbrand am 15. Juli 2014

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: