Rosa Parks Café eröffnet in Soldiner Straße

 

Rosa Parks Café eröffnet in Soldiner Straße (4).jpg

Lizzy und Maxi eröffnen am 5. August das Rosa Parks Café – Sie sind aufgeregt und glücklich

„Wir haben uns jetzt auf die amerikanische Bürgerrechtsbewegung in den 50iger Jahren festgelegt“, berichten beide unternehmenslustige Frauen. Sie spannen den Bogen bis zur Hippizeit und dem Musikfestival Woodstock im Jahr 1969. Fotos von Menschen aus dieser Zeit, die der Gesellschaft Gutes getan haben, werden die Wände schmücken.

Der schwarzen Bürgerrechtlerin Rosa Louis Parks ist das Café gewidmet. Zu Zeiten der Rassendiskriminierung in den USA weigerte sie sich im Bus für einen Weißen aufzustehen. Für den Akt des Widerstands musste sie in Alabama 1955 ins Gefängnis und löste mit der Unterstützung von Martin Luther King den „Busboykott von Montgomery“ aus.

.

.

Unterstützung und Zuspruch bekommen Maxi und Lizzy auch vom Künstlerkollektiv um Ryan Mendoza. Der hatte das Wohnhaus von Rosa Parks nach ihrem Tod in 2005 nach Berlin transportiert und damit vor dem Abriss bewahrt. In den USA wollte es niemand als Gedenkstätte erhalten. Zwei Jahre dauerte der Wiederaufbau der geschichtsträchtigen Behausung in seinem Quartier in der Wriezener Straße. Dann – im April 2017 – wurde der erfolgreiche Wiederaufbau des Wohnhauses zusammen mit Rosas Nichte Rhea McCauley im Soldiner Kiez gefeiert.

.

Rosa Parks Café eröffnet in Soldiner Straße (3).jpg

Das Rosa Parks Café in der Soldiner Straße 32

„Diesen wunderschönen Schaukelstuhl haben wir für unsere tolle Tina bereitgestellt. Ein Ehrenplatz für alle Zeiten“, sagt Maxi und erwähnt die Geschichte vom Vorgänger-Café „Herr Bielig. „Die werden wir weiter schreiben.“ Die Tochter von Herrn Bielig hatte vor kurzem den gut laufenden Laden an die beiden Frauen weitergegeben. „Mit drei Jahren harter Arbeit habe ich den Laden aufgebaut. Jetzt bleibe ich stille Teilhaberin“, sagte sie.  Das mag keiner so recht glauben, denn still war Tina noch nie.

.

Rosa Parks Cafe Soldiner Straße.jpg

.

Mehr zum Thema auf Soldiner Kiez Kurier

„Herr Bielig – der Laden“ öffnet in der Soldiner Straße 32

Rosa Parks Haus im Soldiner Kiez

.

rosa-parks-haus-im-soldiner-kiez-by-ryan-mendoza-4

Das wieder aufgebaute Haus von Rosa Parks auf dem Domizil von Künstler Mendoza in der Wriezener Straße

 

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: