Polizeiauto rammte Transporter – schwerer Unfall Prinzenallee Ecke Osloer Straße Fotos

25.jun.2011 Heute morgen gegen 6h30 knallte es auf der Kreuzung Prinzenallee Ecke Osloer Straße. Veli Irdem (39), hörte es scheppern und rannte aus seiner Prinz Bäckerei gleich gegenüber zu der Unfallstelle. Er sah einen weißen Transporter, der auf der Seite lag. Ein Ampelmast drückte sich tief in das Dach des liegenden Fahrzeugs. Der Beifahrer kletterte gerade durch das Fenster. „Das Polizeifahrzeug hat uns gerammt, die sind bei Rot über die Ampel ohne Sirene“, sagt er und sitz dabei auf dem Dach seines Transporters. Veli Irdem hatte auf dem Weg zu seiner Bäckerei gegen 5 Uhr früh bemerkt, dass die Ampel auf der Kreuzung nicht in Betrieb war. Das Polizeifahrzeug fuhr auf der Vorfahrtsstraße.

„Als ich näher kam, sah ich eine Frau am Boden liegen,“ berichtet Veli Irdem weiter. „Sie lag dicht mit dem Kopf an dem Hinterrad eines weinroten PKW.“ Die zwanzigjährige Frau war mit einem Fahrrad unterwegs und wurde von dem schlingernden LKW-Sprint erfasst und gegen den PKW  geschleudert. Sie erlitt lebensgefährliche Verletzungen, war aber bei Bewusstsein. „Ich habe keine Schmerzen,“ antwortet sie, als ein Notarzt nachfragt. „Der Körper schüttet in so einem Augenblick hohe Mengen an Adrenalin aus“, erklärt Rafael Jonza, ein ehemaliger Rettungsassistent das Phänomen. „Das kann bis zu vierzig Minuten anhalten.“

Auf dem Fahrdamm habe ich einen Polizisten zusammengekauert sitzen sehen“, sagt der Bäckereibesitzer. Der Beamte ist einer der drei Unfallbeteiligten aus dem Fahrzeug der Bundespolizei. „Er stand unter Schock. Man hat ihn in einen Rettungswagen gebracht.“  „Er könne jetzt keine Einzelheiten erzählen, aber das sah nicht gut aus.“ sagt der später, betroffen mit gesenktem Kof auf einer Bordsteinkante sitzend.

Die verletze Frau wird von Notärzten auf dem Fahrdamm untersucht. Man schiebt ihr vorsichtig von beiden Seiten eine zweiteilige „Schaufeltrage“ unter den Körper. Zwei Spezialhalter klicken sich an den Enden ein. dann wird sie vorsichtig auf eine Vakuummatratze gelegt. Die ist mit feinem Granulat gefüllt und passt sich leicht der Körperform an. Eine Pumpe saugt die Luft ab, sodass die Unterlage steinhart wird.  „Mit dieser Technik kann die Verletzte so schonend wie möglich auf eine Bahre gelegt und transportiert werden“ sagt Rafael Jonza.

Erst nach einer halben Stunde klettert der Fahrer des umgekippten Transporters durch ein Fenster ins Freie. Sein Beifahrer war die ganze Zeit auf dem Dach des LKWs sitzen geblieben und telefonierte unter Schock unentwegt mit seinem Handy. Jetzt hilft er dem voluminösen Mann beim Ausstieg. Beide Insassen sind unverletzt. „Der Rettungswagen kommt gleich und versorgt sie“, sagt ein Sanitäter. Rettungsassistenten legen dem Fahrer vorsichtshalber eine Halsmanschette an. „Menschen verhalten sich im Schockzustand sehr unterschiedlich“, erklärt Rafael Jonza. „Solange sie nicht dringender Hilfe bedürfen, ist es erst einmal besser, sie das tun zu lassen, wonach ihnen gerade ist. Das hilft am besten bei der Verabreitung.“ Mittlerweile steht ein tonnenschwerer Feuerwehrkran zur Unterstützung bereit. Der Transporter wird mit einer Seilkonstruktion wieder aufgerichtet. Der Kran kommt zum Einsatz, als der verbogene Ampelmast abgeschnitten wird.

Letzte Meldung: Die 20jährige Frau ist ausser Lebensgefahr. Sie ist an Kopf und Beinen verletzt und hat mehrere Rippenbrüche. Es geht ihr den Umständen entsprechend gut.

Mehr zum Thema Unfälle auf der Prinzenallee auf Soldiner Kiez Kurier

4. März 2016 – Älterer Mann in der Prinzenallee von LKW überfahren – Tot

25.Mai 2015 – ES REICHT! – Schwerer Motorrad-Unfall Kreuzung Osloer Straße Ecke Pinzenallee – Zwei Schwerverletzte

21. Okt 2014 – Erneut schwerer Unfall auf der Kreuzung Osloer Straße Ecke Prinzenalle – Eine Frau wird schwer verletzt – Die Kreuzungsbaustelle provoziert schwere Unfälle

10.Okt.14 – Schwerer Kreuzungsunfall Prinzenallee Ecke Osloer Straße

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Bild und Text copyright

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: