Klarstellung von „Moabit Hilft“ zum Vorwurf der Lüge mit den Johannitern

28. Jan 16 – Stellungnahme von “Moabit hilft!” zur Todesmeldung von Helfer Dirk

20. Aug. 15 – In mehreren Presseorganen wurde eine Stellungnahme des Johanniter Hilfsbundes e.V. abgedruckt. Der Vorwurf der Johanniter: „Moabit Hilft“ habe bei den Beschreibungen über die unhaltbaren medizinischen Zustände auf dem LaGeSo-Gelände, die mit dementsprechenden Einzelfällen dokumentiert wurden, gelogen. Hier eine Klarstellung von „Moabit Hilft!“ zu den Vorwürfen.

.

medizinisches Versorgungszelt von moabti hilft lageso 18aug (5)

Das von „Moabit Hilft!“ aufgebaute Notversorgungszelt auf dem Lageso-Gelände. Es gab keine Medizinische Versorgung.

.

Die Presseerklärung 20. Aug. 15

Und leider ist noch eine zweite Klarstellung nötig, hier also:

Klarstellung II
Diana wurde von den Johannitern der Lüge bezichtigt, als sie öffentlich von den Verletzungen und Krankheiten der Flüchtlinge vorm LaGeSo berichtete. Laut Johanniter gab es keine Totgeburten, Schussverletzungen und schweren Erkrankungen. Wir werden hier keine Fotos von den Menschen posten, um zu beweisen, wie die medizinischen Zustände vor Ort sind, das wäre pietätlos.
Alle, die nur einmal auf dem Gelände waren, wissen, dass zum Teil schwerkranke Menschen tagelang im Freien campieren müssen. Medizinisches Personal, das privat vorbei kam um zu helfen und um sich einen Eindruck von der Lage zu machen war geschockt. Diese Verletzungen wurden von Helfern und Medizinern gesehen, es gibt genug Menschen, die all das bezeugen können. Jede andere Behauptung wäre eine verantwortungslose Verharmlosung der Situation vor Ort. Wenn eine Frau ihr Kind im 4. Monat verliert, weil sie medizinisch nicht versorgt wird und durch das unerträgliche Warten vorm LaGeSo so geschwächt ist, dann ist das keine Lappalie, wenn Kinder und Erwachsenen zusammenbrechen, weil sie psychisch und physisch am Ende sind, dann ist das keine Lappalie, schwere Wunden und Infektionen sind keine keine Lappalie. Wie lange soll die Lage vorm LaGeSo noch herunter gespielt werden. Aber natürlich würde eine objektive Einschätzung der Lage zum sofortigen Handeln zwingen und das scheint ja weiterhin nicht gewollt. Wir würden gerne über anderes sprechen, als schwere Verletzungen und Traumata, aber leider ist das die Realität, die wir jeden Tag sehen und wir werden unsere Augen nicht davor verschließen.

.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: