Killer-Clowns in der Koloniestraße?

Kinder fragen Polizisten nach Horror Clowns zu Halloween.jpg

.

Kaum hatte eine Gruppe von Kindern den Polizisten in Uniform gesehen, stürmten sie von der anderen Seite der Koloniestraße auf ihn zu. Das Thema Killer-Clowns zu Halloween brannte ihnen auf den Nägeln. Hauptkommissar Wölke wurde im Kreuzverhör bis auf die Weste ausgefragt.

„Wir haben gehört, dass die Killer-Clowns heute bei Halloween alles machen können, was sie wollen und dafür nicht verfolgt werden“, sagten sie und wollten eine Antwort. „Nein, das dürfen sie auf keinen Fall. Die Nachricht stimmt nicht“, antwortete Hauptkommissar Wölke. „Werden sie uns dann beschützen?“ – „Ja, die Polizei schützt euch auf jeden Fall.“ – „Aber wir meinen sie ganz persönlich. Laufen sie Streife?“ – „Ich bin jetzt nicht die ganze Zeit auf der Straße.“ – „Haben Sie überhaupt eine sichere Weste an?“ – „Nein.“ – „Können sie gut rennen? “ – „Ja kann ich. Ich mache jedes Jahr mein Sportabzeichen.“ – „Aber sie haben doch Pfefferspray dabei?“ – „Ja, eine kleine Dose.“ – „Welche Farbe hat die?“ – „Schwarz.“ – „Und wie lange wirkt das?“- „Na ungefähr eine Stunde.“ – „Wann kommen die Killer-Clowns nicht mehr?“- „Wisst ihr was einen Modeerscheinung ist?“ – „Nein.“ – „Eine Modeerscheinung ist eine Sache, die wird mal interessant und es passiert eine Weile. Dann wird es wieder vergessen und dann macht es keiner mehr. Auf jeden Fall ist es besser heute einen Großen, oder Erwachsenen dabei zu haben und auch nicht alles zu essen, was einem gegeben wird. Da kann man schon mal Bauchschmerzen von bekommen.“ – „Kann man eigentlich auch Haarspray benutzen statt Pfefferspray?“ – „Besser nicht.“

%d Bloggern gefällt das: