‚Cube of Truth‘ am Brandenburger Tor Berlin

Cube of Truth Brandenburger Tor (3).jpg

.

„Vegan zu leben ist nicht so schwer, wie man zuerst annimmt. ❤️ Wenn du vegan lebst und Bescheid weißt, dann geh‘ raus und informiere andere! Sei Teil der Veränderung“, verlauten AktivistInnen der „Anonymous for the Voiceless“ in Berlin. Die  Tierrechtsorganisation hat sich auf Straßenaktivismus spezialisiert.

.

.

‚Cube of Truth‘ nennen sie ihre wöchentlichen Veranstaltungen mal vor dem Brandenburger Tor, auf dem Berliner Alexander Platz oder im Einkaufsbereich der Wilmersdorfer Straße.

Mithilfe von Virtual-Reality-Brillen können Interessierte die gebotene Möglichkeit nutzen Standardmethoden in der Deutschen und internationalen Tierproduktion aus der Perspektive der Nutztiere nachzuempfinden. Angesichts der dokumentierten Gewalt in der Fleisch, Eier- und Milchindustrie muss sich zwangsläufig Protest gegen die „komplett unnötige Tötung und Vergasung der Billionen von Tierleben“ regen. „Wir statten die Öffentlichkeit mit allem aus was sie brauchen, um auf eine vegane Lebensweise umzustellen“, beschreiben sie den Schwerpunkt ihrer Öffentlichkeitsarbeit.

Wer ins Gespräch kommen, oder sich beteiligen möchte kann am 11. Februar zum Brandenburger Tor kommen. In der Zeit von 14.00 – bis 17.00 Uhr gibt es den nächsten ‚Cube of Truth‘.

.

Cube of Truth Brandenburger Tor (2).jpg

Die Fotos und das Video wurden bei der Aktion am 19. November 2017 aufgenommen.

 

 

 

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: