Offenes Atelier mit Timea Anita Oravecz und Valentina Sartori

_MG_6997

Die Künstlerin Timea Anita Oravecz zusammen mit Pablo Herrmann bei der Installation der Ausstellung

.

Im Rahmen vom Gallery Weekend, der Kolonie Wedding präsentiert OKK – Organ kritischer Kunst- die laufende Arbeit zweier Künstlerinnen, die während der ersten Hälfte 2016 den Projektraum beleben werden.

.
Erforscht werden  aktuelle Aspekte von Wanderung und Migration.
Die Künstlerin Timea Anita Oravecz interessiert sich für die Konflikte der Betroffenen zwischen eigener Identität und Integrationsbedürfnis. In ihren ausgestellten Objekten finden sich ‚kritische Variationen‘ der Eu-Fahne.Nicht mit wehenden Flaggen, sondern mit ironischen Wimpeln werden Ansichten über die Bedingungen, nach Europa geflüchteter Menschen dargestellt.

.

Die Künstlerin Valentina Sartori präsentiert einige Gemälde aus den Serien FREUDENMEILE und RE-BILD. Während einer möglichst intensiv zusammen verbrachten Zeit, die sie als wichtiges Element für einen Entstehungsprozess wertet, entstehen Großformatige Gruppenportraits. „Sie stellen alte und neue Bürger hautnah vor, vermischen Herkünfte, provozieren Unstabilität und halluzinieren durch die knall bunten Tuschen auf Papier.“

Beide Künstlerinnen stammen nicht aus Deutschland, wohnen aber seit Jahren in Berlin.

.

_MG_6995.jpg

.

 

_MG_6987.jpg

Der okk/raum29 in der Prinzenallee 29 – Geöffnet am 29.April ab 19.00 Uhr

.

Ausstellungs- und Eröffnungswochenende der Kolonie Wedding 29. 4. – 01. 5. 2016

-> Das gesamte Programm finden Sie hier

Geführte Touren durch die Projekträume:

Jovan Balov Prima Center Berlin soldiner Kiez

Jovan Balov vom Prima Center Berlin

Freitag, 29.04.2016, 19.30 Uhr, Treff: Prima Center Berlin, Biesentaler Straße 24

Sonntag, 01.05.2016, 14.30 Uhr, Treff: art.endart, Drontheimer Straße 22

 

%d Bloggern gefällt das: