Finnische Kunst im „Toolbox“ im Soldiner Kiez Berlin – Tanja Becher interpretiert

Galerie Toolbox soldiner Kiez Tanja Becher (6)

.

Wie fühlt Frau sich zwischen abgezogenen menschlichen Häuten und deformierten Frauenkörpern? Wie reagieren die Menschen von der Straße, die mit brutalen und vulgären Aspekten des Themas Weiblichkeit konfrontiert werden?

Im Kunstraum „Toolbox“, in der Koloniestraße 120 hat die finnische Studentin der Kunstgeschichte Tanja Becher einen Monat als Praktikantin verbracht. Sie berichtet in einem Video-Interview von ihren Erlebnissen und interpretiert die bis zur persönlichen Unkenntlichkeit zerrissenen menschlichen Skulpturen der finnischen Bildhauerinnen Satu-Minna Suorajärvi und die Abbildungen von Anna-Kaisa Ant-Wuorinen, die Frauen an brasilianischen Stränden fotografierte, deren Bikinioberteile aus Implantationsrückständen ihrer wohlhabenden Geschlechtsgenossinnen bestanden.

.

.

Beide Künstlerinnen folgen dem Schwerpunkt des Projektraums „Toolbox“ finnische zeitgenössische Kunst in Berlin zu präsentieren. Die BetreiberInnen wollen damit eine Gegenüberstellung zu deutschen künstlerischen Sichtweisen „auf für Menschen relevante Themen wie z. B. : Ideologien, Grenzen der Wahrnehmung, Wert von Emotionen, Theorien oder Umgang mit Ordnungssystemen“ provozieren.

.

Galerie Toolbox soldiner Kiez Tanja Becher (5)

.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: